Palari — di Salvatore Geraci

San Stefano Briga di Messina

Salvatore Geraci, Herr über dieses prächtige Anwesen im Hügelland hoch über Messina und der Meerenge, ist ein erstklassiger Winzer geworden. Sein angestammter Beruf ist eigentlich Architekt. Er hat sich als Retter des FARO einen grossen Namen gemacht, jenes Weines, der trotz der ehrwürdigen Tradition Mitte der achtziger Jahre, als die Weingärten der Insel zunehmend verwaisten, ausgestorben war. Seine zwei Weine gelten zudem schon jetzt als Klassiker der Moderne. Seine gemeinsam mit dem Önologen Donato Lanati entwickelte Rezeptur für den FARO liest sich wie folgt: Man gebe zu einem Verschnitt aus vorwiegend Nerello mascalese und Nerello cappuccio kleinere Mengen von Nocera, Cappuccio tignolino, Core’e palumba, Acitana, Galtena, Calabrese und anderes mehr bei, und schon erhält man einen Roten, der direkt aufs Herz zielt, der verzaubert und zum Träumen einlädt. Diese Mischung wird von manchen zum besten Roten Siziliens, ja für manche sogar zum besten Wein Italiens vergleichbar mit gewissen Burgundern dem Chambolle-Musigny und dem Vosne-Romanée. Sein Zweitwein, der ROSSO DEL SOPRANO muss seinem grossen Bruder mit Nichten hintenanstehen. Er kostet aber erheblich weniger. Diese beiden Weine beeindrucken durch ihre weiche, verlockende Eleganz, ihre zarte und so bestimmende Finesse, ihre Struktur und Klarheit in allen Facetten sowie ihre Ausdruckskraft.

Zurück
  • Palari_Rosso-del-Soprano

    Rosso del Soprano

    Jahrgang

    IGT 2011

    Inhalt

    75 cl

    Rebsorte

    Acitana, Calabrese, Capuccio, Galatena, Nerello Mascalese, Nocera

    Ausbau

    Barrique

    Preis
    CHF 29.50
    In den Warenkorb